Kein Pardon für jenen Umgangston


Man muß ihn nicht mögen,
den Jens Spahn,
doch an so manchen Freßtrögen
wollen mal wieder andere dran!

Genau jene rechte Brut,
die stets Faschismus will,
Hauptsache sie streut Zwist und Wut,
horcht nach des Führers Drill.

Mit sozialem Frieden hat’s nichts zu tun,
jede Waffe wird von ihnen eingesetzt,
und jene Blender werden mitnichten ruh’n,
es wird im Stakkato gehetzt.

Der Menschheit wäre mit Sicherheit gedient,
wenn dieser Nazihaufen endlich abtritt,
weil sich deren Diktat so gar nicht ziemt,
Gerechtigkeit ist tatsächlich der Hit.

Doch solange der Staat auf dem rechten Auge blind,
um jeden linken Gedanken zu kriminalisieren,
das weiß inzwischen fast jedes Kind,
kann die rechte Brut davon ewiglich profitieren.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.