Auskehren


https://pixabay.com/de/photos/kehrmaschine-besen-reiniger-fegen-3727855/

Bild von Siggy Nowak auf Pixabay

Heute wollte ich still sein
in mich kehren
in der Ruhe baden
schwelgen im Alleinsein
meine Sinne bekehren
meine Sünden ausbaden
da fiel mir ein
ich muß noch kehren
vor dem samstäglichen Baden
jede Woche darf’s sein
die im Ländle verkehren
dürfen im Tratsch baden
kein Schwab mußt du sein
nur die Straße kehren
s’isch des reinste Seelebaden

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.