If This President Rules Twice


Trumps zweite Amtszeit längst beschlossene Sache?

Mit Spekulation hat die Frage nahezu nichts zu tun, sondern viel eher mit der Gewißheit, daß hierbei ziemlich schmutzige Hände mit im Spiel sein müssen. Und zwar nicht erst seitdem der heiße Wahlkampf in seiner entscheidenden Phase sich befindet, sondern bereits lange vor der US-Wahl 2016. Etliche hatten gemeint, Hillary Clinton würde die Wahl gewinnen.

The Donald machte dennoch das Unmögliche möglich. Keinesfalls aufgrund seines Charismas, welches man ohnehin vergeblich suchen mag, noch wegen möglicher geistigen Fähigkeiten, die entsprechen eher eines kleinen Jungen, der sich in Größenwahn verstrickt. Genau das scheint so gewollt zu sein, zumal ausgerechnet Russland mitmischt. Von Zufall kann daher keine Rede sein!

Die frappante Macht des Supreme Courts

Dabei kommt gar die Frage auf, wieso die USA eine derartige Entwicklung überhaupt zulassen. Haben die Gründerväter der weltweit mächtigsten Demokratie etwa gepennt? Das oberste rechtsprechende Staatsorgan wird mit dermaßen hohen Stellschrauben ausgestattet, die es dem amtierenden Präsidenten im ungünstigsten Fall erlauben, seine Macht erst recht zu mißbrauchen?

Dies geschieht nämlich jetzt direkt vor unser aller Augen, die Demokraten sind unbedingt am Zug, die Zeit zum Gegenschlag ist somit überreif. Verpassen sie das, könnten die Republikaner auf Jahrzehnte hinaus ihre Macht absichern, wie Ralf Neukirch in seinem Kommentar im Spiegel betont.

Bürgerkriegsszenarien immer wahrscheinlicher

Daß Donald Trump einen Bürgerkrieg in den USA provoziert, wissen all jene, die ihn kritisch beäugen. Auch seine Anhänger lobpreisen ihn dementsprechend, erwarten von ihm hartes Durchgreifen. Malcolm Nance warnte unlängst, inzwischen macht Trump ohnehin keinen Hehl mehr daraus, will friedlichen Machtwechsel in den USA nicht zusagen.  Briefwahlen seien für ihn weiterhin ein Betrug, obwohl er keinerlei Belege anführt.

Trumps Logik verstrickt sich in dem Glauben, sollte er per Wahlergebnis die meisten Stimmen erhalten, sei sie legal vonstattengegangen. Wenn Joe Biden gewinnen würde, wäre das ein Betrug. Basta. Beste Voraussetzung, Gewalt anzuwenden, Bürgerkriegszustände im Anschluß zu initiieren. Jeder halbwegs gebildete, demokratisch denkende Mensch erahnt im Vorfeld autokratische Züge, die man schlichtweg natürlich nicht gutheißen kann. Dann würden die USA sich von legalen Wahlen verabschieden.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Quergedachtes

Dieser Beitrag wurde unter Quergedachtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.