Geistige Gefangenschaft


https://pixabay.com/de/photos/reflexion-ziegelstein-stra%C3%9Fe-regen-2922045/

Bild von Alberto Barco Figari auf Pixabay

Sie lieben ihre geistige Gefangenschaft,
diese verspricht geordnete Gefolgschaft,
in Marsch gesetzt in Reih‘ und Glied,
keiner sich diesem Tross entzieht,
der sich nach Befehlsgewalt sehnt,
sich gern an Althergebrachtes anlehnt,
denn er verspricht Schutz und Hege,
Zusammenhalt und vorbestimmte Wege,
in Kauf genommen werden Zwang,
vorgeschriebenes Denken ein Leben lang,
keine Sorgen, keine Ängste, keine Nöte,
da lohnt es sich zu schlucken die Kröte,
der Vereinnahmung der Persönlichkeit,
nicht vergessen auch der Menschlichkeit,
letzteres ist sowieso kontraproduktiv,
lenkt nur ab vom eigenen Seelenmief,
verführt nur zu Liebe und Gefühlen,
verdirbt den Spaß in Herzen zu wühlen,
um sich groß und mächtig vorzukommen,
wenn anderen wird die Freiheit genommen,
so parieren sie nach dem höheren Sinn,
in einer Gedankenzelle ich der Herrscher bin.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.