Angelehnt


https://pixabay.com/de/photos/boston-foto-im-alter-alte-1675164/

Bild von Malachi Witt auf Pixabay

Das Garagentor quietschte
sie wohnt hier zur Miete
acht ist gerade erst vorbei
angebrannt der Kartoffelbrei
Dampf beschlägt Fenster
immer früher die Gespenster
verdunkeln ihr das Licht
so ein Hammer hat Gewicht
hat Gewalt und große Kraft
fast mühelos ist es geschafft
kein Glas mehr das Fenster hat
kalter Nebel frißt sich satt
legt sich unbekümmert nieder
Sirenen heulen immer wieder
Sturm peitscht über das Land
giert nach Einlaß an jeder Wand
das Tor aus den Angeln bricht
zu spät die Lösung kam in Sicht

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.