Chaos wider Verschwörung – auf dem Boden der Tatsachen


https://pixabay.com/de/photos/fenster-gebrochen-wolken-sonne-550648/

Bild von jan mesaros auf Pixabay

Ein letztes Aufbäumen des Faschismus letztendlich das Ende des Kapitalismus?

Mittendrin im Geschehen einer historischen Schnellebigkeit, die dem Zeitgeist durchaus gerecht wird, den Mensch selbst erschaffen hat aufgrund dessen Gier nach Reichtum und ewigem Leben. Beides verträgt sich allerdings nicht, hat schon seit jeher für Krieg und Elend gesorgt. Schwerlich begreifbar für diejenigen, die wohlbehütet ein sorgloses Dasein sich gönnen.

Natürlich kann man einfach den Verlauf der Gegenwart hinnehmen, vielleicht noch ein wenig hinterfragen oder aber sich fallen lassen in den Rausch etlicher Fanatiker, die obendrein sich in Verschwörungsgehabe verstricken, um eigene Machtverhältnisse durchzusetzen. Analytiker und scharfe Beobachter haben das Nachsehen, wenn sie an die nüchterne Realität erinnern. Entweder sie werden als systemtreu diffamiert oder haßerfüllt beschimpft, was wiederrum einem wieder wachsenden Faschismus dient, den wir eigentlich überwinden wollten.

In Belarus ringt Europas offizieller letzter Diktator mit seiner jahrzehntelangen Macht, während in anderen Ländern Despoten es versuchen, geschickter anzustellen. Auch diese werden am Ende scheitern, da Mensch keinen Bedarf mehr sieht, ihnen zu folgen. Ein letztes Aufbäumen loyal-treuer Ergebenheit meinen jene Gleichgesinnten an den Tag legen zu wollen, die den rechtsradikalen Weg einschlagen. Eine Minderheit, die grölend durch Straßen zieht, sie seien das Volk.

Parallel versuchen selbsternannte Heldenfiguren mit ihren Wahnvorstellungen Verunsicherte zu mobilisieren, gerade in Krisen ganz besonders. Das Muster kennt man aber schon, mit ganz wenig Verstand entlarvt, halten sich deren Hirngespinste nur kurzfristig. Namen seien hierbei nicht genannt, um ihnen keine Möglichkeit der Werbung einzuräumen. Meinungsfreiheit sollte in dem Moment ein jähes Ende haben, wenn beleidigend gedroht wird. Dazu zögert die verantwortliche Politik noch hierzulande. Sie macht sich damit zum Mittäter und ist daher abzuwählen.

Mit diesen Verschwörungsszenarien entsteht ein gewolltes Chaos, beste Voraussetzung, um Unsicherheit zu streuen. Wer aber genauer beobachtet, bleibt auf dem Boden der Tatsachen. Es verhallen jene Rufe nach der Lügenpresse als simples Konstrukt, welches sich nicht bewähren kann. Wer die Presse und Medien verunglimpft, will selbst die eigene Macht damit erlangen, um anschließend altbekannten Faschismus aufleben zu lassen.

Der Groß- oder Raubtierkapitalismus hat ausgesorgt, führt gleichwohl ins Chaos, in  Zerstörung, von der Mutter Erde und die Natur ein trauriges Lied singen können. Nur Mensch ignoriert das lang genug, ob aus Verzweiflung, Geduld, Unwissen oder Mittäterschaft. Er läßt das zu. Beendet er nicht jene Entwicklung, sorgt deren Wesen dafür, daß am Ende die Menschheit sich und alles vernichtet. Wollen wir das wirklich?

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Quergedachtes

Dieser Beitrag wurde unter Quergedachtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.