Verblasst im Garten


https://pixabay.com/de/photos/madeira-malve-blume-rot-1976888/

Bild von mandi67 auf Pixabay

Schnabeltasse
runterfallen lassen.
Malvenbusch blüht.
Eine einzige Blüte.

Die Pest seien sie,
die Fremde nicht hassen.
Den Ton verstanden.
Gott kennt Güte.

Kleine Wolken
ziehen nordwärts.
Sirene heult.
Die Brille zerbrochen.

Gehorsam sei alles,
auch unter Gewalt.
Verblaßt die Farbe.
Gnade im Garten.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.