Orbán entwachsen aus Sandkastenkriegsspielereien


AKK zwischen „Panzermarsch“ und Rechtsextremismus in der Bundeswehr

Früher war alles anders, als noch die österreichisch-ungarische Monarchie Europa heftig beschäftigte per Kriegsgetümmel alle Nase lang. Das Sterben gehörte einfach dazu, genauso wie das Leid der Menschen vor Ort, gleichzeitig profitable Geschäfte mancher, die keinen Hehl aus ihrem Reichtum machten. Warum sollte sich daran etwas geändert haben, was so lange sich bewährte?

Viktor im Herzen des heutigen Ungarns weiß nur zu genau, was ihn reitet. Eine sorglose Herrschaft, erst recht in Corona-Zeiten, obendrein begünstigt mittels deutscher Waffen, gleich 50 „Leopold 2-Panzer“ liefert Deutschland den Ungarn, deutsche Gründlichkeit par excellence. Wen kümmert’s schon, wenn hierzulande Corona-Sorgen und eine neue K-Frage im Raum stehen, die Medien beschäftigen.

Die Hardrockband Kárpátia empfiehlt sich mit ihrem Song „Panzermarsch“, bekannt dafür, ein ethnisch reines Großungarn von der Westukraine bin an die kroatische Adria einzufordern. Prima, eine wunderbare Geisteshaltung innerhalb der Europäischen Union, was interessieren schon ein friedliches Miteinander, wenn man ansonsten bei der EU gern die Hand aufhält, sich einen Scheißdreck um die Belange Europas kümmert. Viktor Orbán hat es doch all die Zeit vorgelebt.

Und unsere christlich angehauchte AKK? Hat von alledem keine Ahnung gehabt. Was für ein geschultes Team sie dabei begleitet. Vorbildhaft leichtsinnig, möchte man ihr nicht nur zuraunen, sondern viel eher entgegenschmettern! Überhaupt taugt die deutsche Außenpolitik ganz offensichtlich auch mit Koalitionspartner SPD nichts, wenn diese solche rechtsradikale Herrschaften gewähren läßt. Ganz besonders angesichts eigener politischer Vergangenheit. Der Beigeschmack eines erneuten Nazi-Deutschlands sucht sich Wege der Entfaltung angesichts dieser ignoranten Haltung.

Während das kleine Ungarn seine Armee vergrößert, immer mehr Waffen ins Land schafft, ziehen hierzulande gar die USA ab, entweder gen Belgien oder gen Polen. Nanu, Deutschland plötzlich abgestraft, weil Humpty-Trumpty seine 2-Prozent-Forderung nicht erhielt? Es scheint so. Russland kann es gleich in doppelter Hinsicht recht sein. Zum einen eine USA, die sich überall verzettelt, zum anderen eine gespaltene EU, beste Voraussetzung eigenes Machtbestreben voranzutreiben.

Zurück zum klein… äh… größenwahnsinnigen Ungarn. Etwa ein Techtelmechtel mit Kanzler Kurz? Warum nicht, der wechselt seine politischen Absichten ohnehin, wie es gerade paßt, Hauptsache man läßt ihn regieren. Nach der rechtsradikalen Koalition nunmehr mit den Grünen. Das schaut besser aus nach außen. In Wirklichkeit regiert ohnehin der Geldfluß, ohne Stuß! Wenn Panzersongs bereits als Kunstwerk betrachtet hofiert werden, ist es nicht mehr weit bis hin zu neuer Kriegslüsternheit in Europa. Und wir dachten, wir hätten das überwunden. Pustekuchen.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Meinung

Dieser Beitrag wurde unter Meinung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.