Immer mehr Covidioten tummeln sich hierzulande


https://pixabay.com/de/photos/face-mask-quarant%C3%A4ne-epidemic-4976473/

Bild von leo2014 auf Pixabay

AHA-Regeln werden zunehmend vernachlässigt

Leichtsinn findet inzwischen Wege der Entfaltung, wobei all jene nicht unbeteiligt sind, die bereits seit Längerem schon das Corona-Virus verharmlosen oder gar leugnen. Ganz besonders der sogenannte Widerstand 2020, Querfrontler und Rechtsradikale sorgen dafür mit ihrer unverantwortlichen Haltung der Ignoranz.

Trotz Corona: Dichtes Gedränge im Tierpark Hagenbeck, ein „absolutes Chaos“, wie T-Online berichtet. Aber kann dies tatsächlich so verwundern? Wer im Freundes- und Verwandtenkreis in den letzten Wochen genauer hingehört hat, kennt die Berichte über leichtsinniges Verhalten in der Öffentlichkeit. Da werden die sogenannten AHA-Regeln kaum noch beachtet, also kein Abstand, keine Hygiene oder Atemschutz.

Rätselraten über zweite Welle

Der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, blickt besorgt auf die neuen Infiziertenzahlen in Deutschland, es ist wohl nicht klar, ob es der Beginn einer zweiten Welle sei. Betrachtet man allerdings steigende Zahlen, könnte diese längst begonnen haben.

Dessen Appelle, die AHA-Regeln unbedingt zu befolgen, scheinen viel eher ungehört zu verhallen. Je größer die Gruppierungen bei Zusammenkünften, desto leichtsinniger handelt die Masse. Ein dramatisches Fazit für all jene, die genauer hinschauen. Die Gefahr des Virus wird leider immer noch unterschätzt.

Urlaubsstimmung wider die Vernunft

Die Menschen sind es leid, hinzu kommen tatsächliche wirtschaftliche Probleme, eine steigende Arbeitslosigkeit, aber auch das Verhalten der Politik selbst, die erneut Konzerne hofiert, kleine Betriebe und Künstler sich selbst überläßt, Hilfen ausbleiben. Das erzeugt Unmut, bis hin zur Wut. Obendrein gesellt sich jene Ballermann-Mentalität hinzu, alles andere als günstig angesichts jener Virengefahr.

Trotzdem diktiert die Corona-Krise den weiteren Verlauf, ob manche dies wahrhaben wollen oder nicht. Mit Ignoranz wird es keineswegs getan sein. Ganz im Gegenteil, muß man anmahnen. Wohin ein Laissez-faire führt, kann zweifelsfrei im Ausland beobachtet werden. Gleichzeitig wissen Ärzte und Wissenschaftler nach wie vor nicht genug über den Krankheitsverlauf von Covid-19. Corona-Patienten sind in Sorge wegen Langzeitfolgen, die Berichte häufen sich inzwischen.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Quergedachtes

Dieser Beitrag wurde unter Quergedachtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.