Das eine Mal


https://pixabay.com/de/photos/paris-romance-herz-m%C3%A4dchen-liebe-2384940/

Bild von MrBearBlack auf Pixabay

Liebe mich
nicht
zum tausendsten Mal,
küsse mich
nicht
auf ewig und immer,
umarme mich
nicht
als könnten wir
uns in der Ewigkeit
verlieren,
streichle mich
nicht,
als würdest du
mit deinen Fingern
auf den Meridianen
entlang gleiten,
laß uns spüren
die Wirbel stürmischer Winde,
das aufgepeitschte Meer,
uns verirren
in geheimnisvollen Gefilden,
als wär es
das erste Mal.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.