Schwarz-grüne Regierungskoalition in Sicht?


Der Ausverkauf von Umweltschutz vorprogrammiert

Skepsis und ein gewisser Pessimismus können durchaus angebracht sein, wenn politische Konstellationen antreten, um nach Merkel Deutschland zu regieren. Die Wahrscheinlichkeit einer Fortsetzung der derzeitigen Großen Koalition darf man letztlich als gescheitert betrachten, zu groß sind inzwischen die Differenzen zwischen der Union und der SPD.

Mitten in der Klimakrise formulieren die Grünen schon mal Führungsanspruch, immerhin tendieren sie erneut gen 20 Prozent als zweitstärkste Partei im Lande laut Wahlprognosen, während die Union fast das Doppelte erreichen würde, schließlich zusammen satte 60 Prozent der Wählerstimmen im günstigsten Fall. Doch welche Abstriche müßten die Grünen dann hinnehmen?

Ein Friedrich Merz diktiert den Kurs

Selbst wenn der CDU-Kandidat ein Bündnis mit den Grünen anregt, so doch zu seinen Vorgaben und Vorstellungen, die allgemein bekannt sein sollten. Was auf der Hand liegt, Kompromisse zugunsten einer Unionsdoktrin, versteht sich. Wenig Umweltschutz, viel Augenmerk auf profitable Geschäfte. Nicht Mutter Erde soll behutsam geschützt werden, sondern die eigenen Pfründe stehen weiterhin im Vordergrund.

Daß die Grünen keinerlei Probleme damit haben, eigene Standpunkte zu verraten, durften leichtgläubige Wähler unter der rot-grünen Koalition von 1998 bis 2005 leidlich erfahren. Eine Wiederholung jener Praxis zur nächsten Legislaturperiode wäre somit gegeben, da helfen auch keine vollmundigen Programmentwürfe.

Keine Groschen fallen, eher eigene Ideale werden verraten

Genau das entspricht bundespolitischer Praxis, aus Machtgründen versinken eigene Standpunkte in die Bedeutungslosigkeit. Wer heute noch soziale Gerechtigkeit einfordert, schmeißt sie bestimmt über Bord, sobald „Kapitän Merz“ ihnen den Marsch bläst.

Ein eher trauriges Fazit, es sei denn, die Grünen wachen rechtzeitig auf und versagen diesem Bündnis die Bereitschaft zu Kompromißbrüchen. Das wäre doch mal ein korrektes Signal. Im Gegensatz zu den Grünen sind die Linken wesentlich hartnäckiger dabei mit eigenen Standpunkten. Mit ein Grund, daß kein Regierungsbündnis mit ihnen zustande kommen kann. Asozialer Raubtierturbokapitalismus verträgt sich eben nicht mit ihnen, die Grünen werden höchstwahrlich eigene Ziele vernachlässigen, um mitregieren zu dürfen. Kein gutes Omen!

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Politik

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Schwarz-grüne Regierungskoalition in Sicht?

  1. Niklas Amadé Endler schreibt:

    Wie gut, dass es noch 1 Jahr und 3 Monate bis zur nächsten Bundestagswahl sind. Die aktuellen Umfragewerte sind nicht repräsentativ, da sie immer wieder schwanken. Letztes Jahr war noch eine 🇩🇪-Koalition möglich, zeitweise auch eine 🇰🇪-Koalition.

    Ich hoffe, dass Schwarz-Blau schwächer und die SPD stärker wird!!!

    Gefällt 1 Person

  2. WoMolix schreibt:

    Entscheidend wird sein, ob die Grünen den gleichen Fehler machen wie die SPD. Durch Anbiederung bei Minderheiten zu glauben, dass man durch dieses Sammeln (integrieren) von Minderheiten zur Mehrheit getragen wird.
    Wie wir bei der SPD sehen, halbiert man sich. Aber, man hatte wenigstens für eine gewisse Zeit die Macht in Händen. Und einzelne Führer haben daraus für sich persönlich auch richtig was gemacht. Schröder zum Beispiel.

    Gefällt 1 Person

  3. rottweilistueberall schreibt:

    Es ist zum Heulen. Aber irgendwie passt´s. Die Grünen und viele ihre Anhänger sind heute das, wofür im letzten Jahrtausend die CDU alleine stand – fürs Angepasstsein der Arrivierten.
    https://beatekalmbach.home.blog/2020/06/28/bestandsaufnahme-kw-26-halbzeit-2020/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.