Glanz der anderen


https://pixabay.com/de/photos/fenster-backstein-alte-retro-2666138/

Bild von Engin Akyurt auf Pixabay

In meiner Ruhe
könnt‘ ich schrei’n,
schon mal durch
Fenster gesehen?

Verglasten Frust
kann man erspähen,
kein Vorhang hilft
ihn wegzuwehen.

Regenbogenfarben
in Schlieren,
Lebensstrahlen
hinter Glas stieren.

Schmierfilm verzerrt
die Ausblickgrenze,
Leid der anderen in Öl
verschwimmt in Gänze.

In meiner Ruhe
könnt‘ ich schrei’n,
lernt man durch
Einsicht verstehen?

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.