Corona-Krise zwischen Demos und solidarischem Verhalten


https://pixabay.com/de/photos/berlin-coronavirus-virus-5010633/

Bild von Rebecca Holm auf Pixabay

Das Virus bleibt für manche harmlos trotz weltweiten Leids

Was kann man hierbei dermaßen verkehrt verstehen? Covid-19 breitet sich weltweit aus, die meisten Regierungen, Wissenschaftler und Ärzte mahnen zu äußerster Vorsicht, über 2,8 Millionen Menschen sind infiziert, fast 200.000 bereits verstorben, davon in den USA gar ca. 52.000 (Stand 18:30 Uhr, 25.04.2020), trotzdem tönen Rechtsradikale, die Querfront, darunter auch Linksextreme etwas von Lug und Trug, von einem Diktat, einer Fremdbestimmung.

1000 Menschen drängen sich bei Berliner Corona-Demo, während die Polizei durchgreift, dabei selber sich in Gefahr begebend ihren Job macht. Eine solche Demo vor der Volksbühne war mitnichten genehmigt, obendrein gänzlich ohne Sicherheitsabstände. Wer das Virus verleugnet, für den gibt es keinerlei Gefahr. Was für ein Hohn, welch Uneinsichtigkeit!

Ein Riß quer durch die Gesellschaft

Dabei die Gelegenheit, undurchsichtige, völlig an den Haaren herbeigezogene Verschwörungstheorien und Falschmeldungen verlautbaren zu lassen. Versteht sich von selbst, daß es exakt diejenigen sind, die ohnehin alles negieren, was unsere Demokratie sich mühsam seit bald 75 Jahren aufgebaut hat, Hauptsache man ersinnt Mittel und Wege, eigenes Gedankengut als das Nonplusultra zu verkaufen, notfalls per Gewalt wie dem angekündigten „Tag X“ oder in den Parlamenten per rechtsextremer AfD.

Der Staat hat noch genug Geduld mit jener Partei, obwohl zunehmend vom Verfassungsschutz beobachtet. Allerdings fraglich, ob das ausreicht. Angesichts zunehmender Gewalt und Ignoranz sollte ein Parteiverbotsverfahren längst eingeleitet sein. Dieses Verharren und Hinauszögern wird sich rächen.

Viel Lob seitens der Polizei – Union weiterhin nahe 40 Prozent bei Wahlprognose

Einkaufslockerungen bestimmen das letzte Wochenende im April, während die Bevölkerung ziemlich vorbildhaft wenigstens in Hessen und Rheinland-Pfalz sich verhält, Abstandsregeln befolgt, wie Focus berichtet. In Stuttgart treibt die Initiative „Querdenken“ ihr Unwesen, meint, Grundrechte würden eingeschränkt werden bei der Corona-Krise. Makadomo respektiert die vorbildliche Haltung der Bundesregierung, denn „quergedacht“ retten wir dadurch Menschenleben!

Laut Forsa punktet die Union weiterhin mit 39 Prozent Zustimmung bei der Wählerschaft, die SPD wäre zweitstärkste Kraft im Land mit 16 Prozent, während jene Alternativlosen den zweistelligen Bereich verlassen. Noch besser wäre eine Tendenz gen Null.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Quergedachtes

Dieser Beitrag wurde unter Quergedachtes abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.