WC-Papier Spottpreise lassen Börsen krachen


https://pixabay.com/de/photos/composing-toilettenpapier-hamster-4984027/

pixabay.com

Es ist ernst und so gar nicht zum Lachen

Nanu, wer wird denn bei solchen Sachen mitmachen? Das weiß doch inzwischen jedermann, weil mancher es niemals nicht sein lassen kann. Hamsterkäufe in Krisenzeiten meinen jene Gescheiten, nützen ihnen jederzeit bei weitem. Sie lassen sich einfach von gezielten Notwendigkeiten leiten. Müssen Kritiker ständig drauf rumreiten, ihr Verhalten weltweit ausbreiten?

Jene armen Tröpfe haben bereits ellenlange Zöpfe, können sich dennoch nicht wie Rapunzel aus dem Turme hangeln, an guten Ideen scheint’s ihnen zu mangeln. Drum unterziehen sie sich ständig jenem allseits bekannten Spott, was für ‘n alltäglicher Trott, weiß Gott. Mitleid mit ihnen ist trotzdem keine Option, Häme dabei viel eher berechtigte Reaktion.

Dabei fragt sich alle Welt, was man wohl von solch Verhalten hält. WC-Papier in Massen zu horten, worunter soll man dies nur verorten? Soviel kann kein Mensch in kurzer Zeit scheißen, damit ohnehin nichts Besonderes reißen. Oder vielleicht doch? Welche Idee denen aus dem Koppe hervorkroch?

Etwa an der Börse man möchte nonchalant spekulieren, man habe sowieso nichts zu verlieren? Wer möchte hier wohl wen mit verführen? Mal wieder Moneten, Zaster, Flöhe treiben solch Unsinn in schwindelnde Höhe? Kaum zu glauben, wie sich solch Gedanken durch Hirne schrauben. Das tut alles so gar nichts taugen.

Nach wochenlanger Hamsterei ist nun jener Spuk doch noch vorbei, der Toilettenpapier-Verkauf bricht stark ein, sie denken, muß das jetzt sein?! Was tat die Kundschaft dabei lenken? Etwa weise Einsicht bringt entscheidendes Licht? Vielleicht gar Verzicht? Das glob mal ja nich! Wer dermaßen unterbelichtet tat Toilettenpapier horten, den sollte man letztlich woanders verorten. Manch Schraube sitzt dabei locker, da springste gleich vom Hocker.

Was hat das Ganze jetzt mit der Börse zu tun? Jene Frage läßt dir wohl nicht ruhen. Im Prinzip gar nüscht, is bloß nen dämliches Gerücht, paßt als Titelaufhänger prima zur Story, don’t worry. Wer anderen eine Grube gräbt, verflucht und zugenäht, für den ist’s meist zu spät. Drum überleg dir besser ganz genau, ob dein Handeln allzu schlau. Wer einerseits Scheißhauspapier in Massen bei sich zu Hause stapelt, bei dem im Schrank so manche Tasse rappelt. Drum zeig dich lieber solidarisch und sei nicht weiter dermaßen narrisch.

Am Ende vom Lied manch komisches geschieht. In Krisenzeiten zeigt sich stets von weitem, worauf Egoisten drauf rumreiten, die sich obendrein darüber streiten, wieso sie was herleiten, selbst eigene Torheiten sollen sie stets begleiten.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Satire

Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu WC-Papier Spottpreise lassen Börsen krachen

  1. Ronald Schubert schreibt:

    Ich muss einfach lachen, denn weinen will ich nicht. Da hat der ach so hochtechnisierte Westen 40 Jahre Kalten Krieg mit einem Grienen gewonnen, nur um wenige Jahrzehnte später von einem Virus und von Klopapier bezwungen zu werden…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.