Gewissenlose Zeiten


In allen gewissenlosen Zeiten
Lügen, Betrügereien sich verbreiten,
Fakenews sie heute auch heißen,
Blender zuhauf darauf herum beißen,
verzehren sich schmachtend nach ihnen,
wie nach alkoholgefüllten Pralinen,
Fröhnen nach Sucht in kleinen Schüben,
Wiederholungen lassen so sich einüben,
Mantra ähnliche Sprüche
untermalen Untergangsflüche
für die verrohte, verdorbene Welt,
eine bewährte Art zu scheffeln Geld,
schließlich ist dies eine Aufopferung,
zu erfinden heuchlerische Verdummung,
die braucht man nämlich allenthalben,
um sich mit der braunen Brühe einzusalben,
um unter dem Moder der Einfältigkeit,
sie dient als Uniform der Gemeinsamkeit,
ihr Publikum in die Irre zu führen,
der vortreffliche Platz jede Art von Allüren,
im Labyrinth der Gehirnlosigkeit
sind schließlich alle von Gesetzen befreit,
ihre beschissenen Charaktere feiern zu lassen,
von verschwörungsliebenden Massen.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.