Schön


https://pixabay.com/de/photos/diaz-strand-strand-bucht-meer-940859/

pixabay.com

Schön,
liegt dem Wort
nicht etwas verlässliches,
einfaches, schlichtes,
und doch eine Größe
ohne in Fantasterei
auszuarten, inne?

Schön,
ohne Schnörkel,
dennoch mit Makel,
dem Makel
der Unvollkommenheit,
kein Anhaften
von Preziosität,
würde nicht
jeder Zusatz
das Schöne
in Frage stellen,
braucht schön
einen Beweis?

Schön,
daß es dich gibt.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.