Sein Bild aufstellen


https://pixabay.com/photos/art-art-gallery-framed-artwork-3802145/

pixabay.com

Und da kamen sie gelaufen,
um sich an den Bildern zu berauschen,
als die Ausstellung wurd‘ eröffnet,
Sekt und Orangensaft gab‘s massenhaft,
sie beugten sich vor, gekrümmt ihre Haltung,
Farbe, Pinselführung, Initialen, Namen,
wer hat‘s gemalt, kenn‘ ich den oder die,
gelockert die Stimmung, der Kopf gebeugt,
sowas kann ich auch, ist doch einfach,
Farbe draufgeklatscht, verschmiert,
betitelt, unterschrieben, und ich bin wer,
und so kommen sie stets gelaufen,
um sich an ihrem Neid zu berauschen,
wenn die Aufstellung ist eröffnet,
Egoismus, Überheblichkeit gibt’s massenhaft.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.