Merkels Erbe


Janz ohne Scherz,
es kandidiert der Merz.
Hand aufs Herz,
welch Hype, welch Terz.

Mit jenen ollen Kamellen
sollt‘ er zerschellen,
gutgläubige Wähler verprellen,
ohne sich dabei zu verstellen.

Neoliberal geprägt der Black-Rock-Mann,
wat der angeblich so alles kann,
ziehen Kollegen mit ihm an einem Strang,
welch christlich geprägter Klang.

So was will wohl Kanzler werden,
uns die Laune mächtig verderben,
rafft auf des Merkels Scherben,
um am Ende blaun sich zu färben?

Dem Merz ist alles zuzutrauen,
der mißachtet Frauen,
Rentner sollen am besten nicht ergrauen,
aufgepaßt, besser sehr genau hinschauen!

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.