Stilles Gebet


https://pixabay.com/photos/pray-girl-prayer-god-faith-4631303/

pixabay.com

Lieber Gott im Himmel,
hab noch schnell gebetet
vor lautem Kirchengebimmel,
laß die Menschen mehr friedlich sein,
nicht nur so zum Schein,
auch hat Berta keineswegs Recht,
weil abends ward mir schlecht,
der Rudi hat’s zu doll mit mir getrieben,
ich möchte‘ aber keine Kinder kriegen.

Lieber Gott an Regentagen,
hab noch schnell gebeichtet,
muß dir was wichtiges sagen.
Warum stehst du mir nicht immer bei,
so wie kürzlich des nachts um drei?
Hätt‘ meine Schwester mich nicht gewarnt,
daß der Rudi hat zuvor Anita umgarnt,
das Kondom ich nie ihm geraten hätt‘.
Bertas Frühwarnsystem traf sich nett.

Lieber Gott auf Erden,
hab das Beten ausgelassen,
mit uns kann’s nichts mehr werden.
Seit zwei Jahren plagen mich die Kinder,
meine Trauer sieht fast jeder Blinder,
mit dem Rudi war’s schnell passé,
seine Versprechen tun mir nicht mehr weh.
Seitdem ich vom Glauben hab abgeschworen,
fühl ich mich wie neu geboren.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.