Fehlhaltung


https://pixabay.com/photos/alley-street-fences-apartments-2631606/

pixabay.com

Die Schokolade zerfloß
in ihren Händen auf dem Schoß,
Ruhe wollte sie sich gönnen,
mit Pralinen sich verwöhnen.

Eine Schaufensterpuppe
war den Nachbarn schnuppe,
soll sie sitzen auf dem Balkon,
das ist doch keine Sensation.

Vorbei Herbst, Winter, Frühling,
ausgezogen die Frau Schilling,
verbringt Lebensabend im Süden,
ihre Gebeine imitieren Attitüden.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.