Eine gute Tat


https://pixabay.com/photos/egg-young-road-nesting-place-breed-4600642/

pixabay.com

Wer wollte nicht schon mal,
nur so zum Spaß,
es war nur ein Gedanke,
der ausreichte,
zu schmunzeln,
die Vorstellung
der Eier auf dem Boden,
gelblich weiße Masse,
die sich zäh verrinnt,
dieser Blick,
übrigens, er hat gegrinst,
schließlich,
nichts ist passiert,
ein bißchen schade war‘s doch,
daß ich ihm nichts
entgegengeworfen habe
zum Auffangen,
wie er so mit den Eiern
auf der Palette
mir entgegenkam,
ein wenig jonglierend,
unsicher zu Fuß,
so eine Gelegenheit,
ich hab’s vermasselt,
mir nicht gegönnt,
diese Schadenfreude,
aber ganz ehrlich,
es war eine gute Tat,
etwas nicht tun,
das ist auch was.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.