Corona sei Dank schieben wir nichts auf die lange Bank


https://pixabay.com/illustrations/mouth-guard-4787018/

pixabay.com

Von Mauern und Grenzen mit manchen Turbolenzen

Da ist sie endlich, wie schön, die Pandemie, so simpel war’s für politisch Verantwortliche noch nie, man kann nach Gutsherrenart schalten und walten, dat wußten ohnehin schon immer die Alten. Wenn Menschen per Panik versetzt, hat’s sich zu guter Letzt stets gelohnt, wird am Ende nichts verschont!

Erst recht wenn ausgerechnet im Land der Mitte erfolgen jene extravaganten Fehltritte. Schließlich traut niemand den Chinesen, was bereits The Donald weltweit per Handelskrieg offenbarte. Außer Spesen nichts gewesen, erscheint jetzt auf der punktierten Weltkarte. Das Coronavirus erlaubt heftigsten Stuß zu allem Überdruß. Der Politik sei Tür und Tor jetzt offen, da nützt kein positives Hoffen.

Man kann jedwede Szenarien den Menschen zumuten, kritische Gedanken schlicht wegfluten. Verschwörungstheorien haben Hochsaison. Wer bringt Verantwortliche daraufhin zur Raison? Niemand mehr, es gilt ab jetzt jedwede Mär!

Kein Wunder, daß Russland nach der Mongolei seine Grenze schließen will, auch wenn solch eine Entscheidung äußert schrill. Haben Sie schon mal nen Virus an einer Paßkontrolle gesehen? Dat wird wohl niemals geschehen. Denn Grenzen und Mauern bieten kein Hindernis zum Auflauern, eine solche Pandemie stoppt man damit nie.

Überhaupt mag man nur noch staunen über jenes hysterische Raunen. Vor rund hundert Jahren hatte die Spanische Grippe sehr viel Todesopfer gefordert, von 25 bis 50 Millionen  muß man ausgehen. Was soll jenes mediale Gekeife, welches beordert? Das war damals ein wesentlich dramatischeres Geschehen.

Verharmlosung sei dennoch keine Option, es zählt ein vernünftiger Ton. Wie damit jetzt umgehen, wo doch keine Rede von einem Versehen? Zwischen lustig machen und Phobien schüren, wohin wird das wohl führen? Wenn man dies ohne Glaskugel sagen kann, das wäre mal ein interessantes Programm.

Nüchterne Herangehensweise, weder laut noch leise, sei mal ne treffsichere Reise, die uns Menschen ansteht. Noch ist es nicht zu spät. Aber inzwischen kursiert manch schräges Gebet. Der ein oder andere möchte solch Gelegenheit beim Schopfe packen, was Nützliches für sich und seine Ziele abzwacken.

Wer real künstliche Panikmache schürt oder per Verunglimpfung andere zu Schandtaten verführt, der trägt eine gewaltige Schuld. Welch zynischer Kult, der sich mal wieder Bahn bricht. Es erfreut so manch Bösewicht.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Satire

Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Corona sei Dank schieben wir nichts auf die lange Bank

  1. Ronald Schubert schreibt:

    Ich habe zwar Windows 10, aber Corona ist deaktiviert. Denn das ist ein PC von HP und nicht vom Raumschiff Enterprise!

    Liken

  2. Waldemar Dubowski schreibt:

    Hallo, uns gefällt ihr Satire Beitrag. Deshalb hat diesen auch ein schreibendes Mitglied auf unser Bürgerforum verlinkt. Hatte auch einige Jahre gebloggt. Mache das heute aber lieber in einer bürgerlichen Gruppe mit anderen Gleichgesinnten. Vernetzung ist uns dabei ebenso wertvoll wie wichtig. 🙂

    Mit freundlichen Grüßen

    Waldemar Dubowski

    Liken

    • cource schreibt:

      Der Mensch ist auch bloß ein Säugetier, und wenn er kein stabiles Immunsystem hat, wird er genau so wie jedes andere Säugetier von Schwächeparasiten/Viren/Bakterien/Pilzen usw. befallen – die menschliche Ignoranz wird von Mutter Natur ständig mit sozialverträglichem Frühableben/elendiges Dahinsiechen im Alter bestraft, deshalb lasst euch nicht vor den Karren spannen, ihr habt nur das eine Leben – die Schwächung des Immunsystems durch Stress/ungesunde Lebensweise fordert ihren Tribut.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.