Unbeschreibliche Liebe


https://pixabay.com/photos/i-love-autumn-autumn-leaves-heart-4661606/

pixabay.com

Ich erinnere mich,
als wär es gestern gewesen,
neu war dieses gemeinsame Gefühl,
ich ging auf Wolken,
sprichwörtlich im siebten Himmel,
du warst eine zweite Haut für mich,
unbeschreiblich.

Alles hast du ertragen, aufgesogen,
durch jedes Dickicht gekrochen,
zusammen waren wir baden,
eng angeschmiegt an mir,
wie gut sich das anfühlte,
du warst eine zweite Haut für mich,
unbeschreiblich.

Ich weiß, die Trennung war absehbar,
schleichend kroch sie in uns,
abgerieben, abgenutzt,
jeder Halt verlor sich,
der Faden ohne Elastizität,
du warst eine zweite Haut für mich,
unbeschreiblich.

Es ist nicht deine Schuld
und irgendwie auch nicht meine,
herausgewachsen bin ich aus dir,
du aus allen Nähten geplatzt,
du meine heißgeliebte erste Jeans,
du warst meine zweite Haut für mich,
unbeschreiblich.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.