Unbesiegbar in die Apokalypse


https://pixabay.com/photos/weapon-rocket-fight-violent-war-999/

pixabay.com

Größenwahn bestimmt den politischen Kurs

Seit Menschengedenken. Da hilft kein Ablenken, schon gleich nicht dem Gegner irgendetwas zu schenken. Kein Zollbreit wird nachgegeben, Mensch daher stets Krieg muß erleben. Soviel zum Reim, das sollte es bisher auch sein. Das Thema umsorgt uns viel zu sehr, weil Frieden letztlich eine Illusion? Mit Blick gen Europa, Jugoslawien mal ausgeklammert, seit über 74 Jahren durchaus möglich.

Woanders keineswegs gewollt, schließlich haben sämtliche Mächte ihren Anspruch, sich zu beweisen, bzw. der Welt, wer denn alleiniger Herrscher. Die alte Idee weltweiter Unterjochung, die tatsächlich noch nie funktionierte. Früher, weil Mensch nicht überall gleichzeitig sein konnte, bis heute, weil „lästige“ Bündnisse ihn daran hindern. Es sei denn, Feindbilder rechtfertigen sämtliche Strategien kriegerischer Szenarien. Der bis zum Mauerfall allseits bekannte Ost-West-Konflikt zwischen den beiden Großmächten, den USA und der UdSSR, war seine bis dahin größte Bedrohung.

Kein Ende in Sicht

Seitdem die Idee des realen Sozialismus zumindest in der UdSSR scheiterte, die historische Chance eines echten Abrüstungsabkommens verpaßt wurde. Mit Trump und Putin wird das erst recht nichts. Kann man von einem Narzißten und Oligarchen kaum erwarten. Der Hegemon wird seiner Rolle gerecht, dümpelt vor sich hin zwischen weltpolizeilichem Gehabe und Antiamerikanismus, während per Putins „absoluter Waffe“ Russland „Avangard“ in Betrieb nimmt.

Zurück zur Sprache des Militärs, assoziert doch so mancher mit Avangarte „künstlerische Bewegungen“, obwohl es im französischen Militärjargon zuvor die Vorhut bei Truppenbewegungen bedeutete, nämlich diejenigen, die als erstes vorrücken. Den Russen fällt somit nichts besseres ein, ihre Hyperschall-Rakete mit jenem Namen zu bezeichnen, schließlich kann man dann ja in 75 Minuten einmal um die Welt am Äquator fliegen – welch schnelle Superwaffe, um den Feind zu überraschen.

Niemand hat Schuld, es sind immer die anderen

Putintreue machen auf jene Nato aufmerksam, die zweifellos nichts gutes im Schilde führt, erinnert sei an Defender 2020 – Übung für den Ernstfall, oder vielmehr eine Generalprobe, wobei es keine Premiere gibt, sondern im Anschluß direkt den Krieg gegen Russland?

Andererseits folgt mit Avangard die Antwort auf dem Fuße, obendrein schmiedet Russland etliche Bündnisse zwischen der VR China, dem Iran und Syrien, selbst die Türkei dient als möglicher Partner. Insofern mögen noch ganz andere unheilvolle Allianzen den Weltfrieden bedrohen, erst recht mit Blick gen Mittleren und Nahen Osten. Mittendrin, längst als schwache Allianz degradiert, Europa, welches militärisch angeblich kaum etwas entgegensetzen vermag.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Quergedachtes

Dieser Beitrag wurde unter Quergedachtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Unbesiegbar in die Apokalypse

  1. Größenwahnsinn, das richtige Wort! Was haben Faschisten gemeinsam? Richtig, Größenwahnsinn❗

    Gefällt 1 Person

  2. Kyle Reese schreibt:

    it´s not the right time to be sober,
    know the idiots have taken over :[

    Gefällt 1 Person

  3. balkansurfer schreibt:

    Ursula von der Leyen, AKK, wenn man die Bundeswehr, Marine an Chinas Grenzen stationieren will, wo sowieso nichts mehr im Militär-Apparat funktioniert, wo alles durch Katrin Suder, die US-Consult Mafia korrumpiert wurde.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.