Nicht per Maut am Steuer, Herr Scheuer?


Christlich-soziale Politik zerlegt sich Stück für Stück

Wir alle kennen doch diesen Spruch, oder ist’s am Ende etwa ein Fluch? Die Kleinen fängt man, die Großen läßt man laufen. Klar, weil niemand anders kann, zum Haare raufen. Mit Blick gen Bayern zelebriert man dort vielsagendes Herumeiern. Nicht ganz geheuer mit jenem Andreas Scheuer.

Längst gewöhnt hat manch Geselle sich auf die Schnelle an diese christlich-sozialen Recken, ob man sie nun verpönt oder nicht, jede kritische Stimme sei darauf erpicht, deren Machenschaften aufs Schärfste zu benennen, bloß keine Gelegenheit hierbei verpennen.

Mit ihm würde sie auf alle Fälle kommen, die Maut, hatten wir lautstark von ihm vernommen, Europa neugierig auf unsere Republik gar mulmig hat geschaut. Doch dann änderte sich abrupt das politische Werk, es tat sich auf ein unüberwindbarer Berg, am Ende das Aus der Pkw-Maut, Ratlosigkeit sich zusammenbraut. Wer gewissenhaft agiert, der bestimmt sich daraufhin geniert. Nicht so ein Herr Scheuer, egal ob für den Steuerzahler wird’s teuer, seine Arbeit lobt gar die Frau Merkel. An anderer Stelle wäre man ein gekündigtes Ferkel, welches den Hut dürft nehmen, in der Bundespolitik gibt’s dagegen kein Schämen.

560 Millionen Euro Schadensersatz stehen auf dem Spiel, für ihn sei das längst nicht viel. Während der ein oder andere Minister dürft gehen für weitaus kleineres Mißgeschick, der Herr Scheuer hat hierbei mächtig Glück. Er befindet sich in der richtigen Partei, denkt sich einerlei, sollen doch andere zahlen, ich gewinn‘ eh wieder bei zukünftigen Wahlen.

Was nutzt ein einberufener Untersuchungsausschuß, welch Stuß, und vor allem welch Überdruß. wenn am Ende der kleine Mann die Zeche zahlen kann, während der Herr Scheuer ungestraft im Sessel seines Amtes hockt, obwohl er’s hat verbockt! Kein Wunder eine anhaltende Politikverdrossenheit verbleibt, eben weil sogenannte Volksparteien haben’s vergeigt. Was jene Union seit Jahrzehnten an asozialer Politik den Menschen zumuten kann, verhallt gänzlich ohne Klang im Bewußtsein manch schräger Brut, erzeugt bei jedem halbwegs wachen Geist entsprechend Wut. Doch wirklich ändern tut sich nix. wat fürn komischer Mix.

Stell dir mal für kurze Momente vor, du würdest dermaßen falsch handeln, dazu bedarf’s ne Menge Humor. Hilfreich dafür ungeniertes Anbandeln? Vitamin B und Korruption, das erst entspricht wohl dem guten Ton. Aber das alles wußte ein jeder schon. Welch Hohn. Wer ehrlich durchs Leben zieht, vor dem wird mitnichten gekniet. Du mußt ein Schwein sein in dieser Welt, singen die Prinzen, einzig und allein zählt Geld. Hauptsache dat Merkel hat den Scheuer gelobt, egal ob hinterher alle Welt tobt. Mit solch einer Botschaft schaffst du dir Freund und Feind. Was dabei wohl tatsächlich aufkeimt?

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Satire

Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.