Zulassen


https://pixabay.com/photos/frost-leaf-winter-nature-frosted-2183833/

pixabay.com

Gekältetes Herz
kristallisiert den Schmerz,
gedanklicher Quatsch
wird befreit von Matsch.

Leid zu Eis gefroren,
trotzdem nichts verloren,
gehärtet wird die Pein,
bricht nur im Lichtschein.

Erwärmt sich der Qualbrei,
tauendes Geröll fließt vorbei.
Gram niemals gänzlich verschwindet,
zu neuen Eindrücken sich verbindet.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.