Verfangen


https://pixabay.com/photos/train-railway-transportation-coach-2613565/

pixabay.com

Luft ein wenig,
das stört nicht mehr
mit der Zeit,
so eng mit sich
und anderen stört
keine Beinfreiheit,
Schlaf im Liegen,
zusammen mit Verbrechern,
Mördern, ja Mördern,
wer weiß schon,
das Mädchen singt,
selbstvergessen,
Tarnung,
Männer, Frauen, Kinder,
Tarnung,
Rätselraten,
betroffene Gesichter,
Kopf leicht gesenkt,
vertieft,
er hustet wieder,
Betrüger, Vergewaltiger,
Ladendieb,
alle zusammen in einem Raum,
Absicht, pure Absicht,
Lauern, gegenseitiges Belauern,
erspart Verhöre,
Personenwechsel
in willkürlichen Abständen,
es soll Orte geben
mit minütlichem Austausch,
damit keine Freundschaft
aufkommt
zwischen all den Banditen,
den menschlichen Nieten.
Jemand zugestiegen,
die Fahrkarten, bitte.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.