Bundesregierung reagiert weiterhin grob fahrlässig bei Klimapolitik


https://pixabay.com/photos/windr%C3%A4der-landscape-verspargelung-2661693/

pixabay.com

Windenergie schwächelt zunehmend

Ausgerechnet im Zeitalter eines Klimawandels, wo doch seit Wochen völlig berechtigt die Jugend mit FFF freitags allerorten demonstriert. Das scheint allerdings die Bundespolitik kaum zu bewegen, wirklich ausdrücklich effizient aktiv zu werden, wie bereits deren fragwürdiges Klimaschutzpaket verdeutlicht.

Anstatt mal wirklich mit enstprechendem Elan und Glaubwürdigkeit Lippenbekenntnissen Taten folgen zu lassen, verharrt die Bundesregierung nahezu in Schockstarre, unfähig ihren Pflichten nachzukommen. Dafür muß jetzt der „große Blackout“ bei der Windernergie befürchtet werden, wie Markus Balser und Michael Bauchmüller in ihrem Artikel in der Süddeutschen ausführen. Obwohl jene Entwicklung längst vorhersehbar war.

Nach anfänglichem Boom kommt die Flaute

Dies ließe sich im übrigen auf ziemlich viele Branchen in der Wirtschaft übertragen, aber daß ausgerechnet bei dringend notwendiger Energiewirtschaft dermaßen fehlerhaft gemanagt wird vor allem seitens verantwortlicher Politik, das läßt in der Tat tief blicken.

Kein Interesse, Gleichgültigkeit oder einfach nur eine bodenlos unverschämte Ignoranz, weil man die eigenen Pfründe retten möchte, die Einstellung „nach uns die Sintflut“ auch bei dieser Thematik einen gewissen Konsens bildet, was erst recht einen gewaltigen Vertrauensbruch darstellt. Politik ohne Weitsicht hat sich letztlich disqualifiziert!

Weniger Windkraft im Lande kontraproduktiv

Falls die Prognose von Tina Löffelsend, Energieexpertin beim Umweltverband BUND, eintreten sollte, daß „der Anteil der Windkraft im Land sogar schrumpfen könnte.“ Welch fatales Signal seitens der Politik. Unglaublich, wo doch alles getan werden sollte, erneuerbare Energie auf vielen Feldern zu unterstützen.

Andernorts steige die Nachfrage, in Deutschland offensichtlich nicht mehr. Es wird Zeit, daß hierzulande wesentlich mehr Proteste eine derartige Ignoranz anmahnen, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist, die rasante Entwicklung des Klimawandels bald schon unumkehrbar uns alle vor vollendete Tatsachen stellt. Dazu gehört eben auch, jetzt die Windkraft zu stärken, statt sie dermaßen grob fahrlässig zu begrenzen.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Quergedachtes

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Quergedachtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.