Fanatismus höchste Form der Intoleranz


https://pixabay.com/illustrations/tribalism-antagonism-opposition-1201696/

pixabay.com

Vom grenzenlosen Haß sich übersteigernder Ideologien

Jede Form der Gewalt muß mit aller gebotenen Entschiedenheit negiert werden, will Mensch sich nicht in ihrem Strudel der Eskalation ziehen lassen. Das gilt genauso für die unübersehbaren Ereignisse wie Prügeleien auf den Schulhöfen, vor und in Discotheken, in Kriegen oder beim Terror.

Aber ebenso sollte man die versteckten Formen der Gewaltausübung keineswegs unterschätzen oder gar ignorieren, die weltweit in einer gewissen Selbstverständlichkeit stattfinden, wie wir beim Sozialabbau, dem Raubbau der Ressourcen, den Landenteignungen, den Hungersnöten, den Lebensmittelspekulationen, an den täglichen Demütigungen mittels Mobbing, Vergewaltigungen und besonders den psychischen Unterdrückungsmechanismen feststellen. Der Ursprung all dieser Gewaltexzesse findet sich sehr oft im Fanatismus, dessen Folgen vom grenzenlosen Haß sich übersteigernder Ideologien die Opfer belasten.

Überzeugung wider jedweder Logik?

Oder bestimmt das Wesen der trügerischen Illusion, die einzig wahre Erkenntnis für sich zu beanspruchen, um nur diese Meinung nach außen vertretend zu dulden? Daß aus dem Lateinischen entsprungene fanaticus für „göttlich inspiriert“ zunächst harmlos wirkend, was die Bedeutung bzw. die Übersetzung anbelangt?

In der angewandten Praxis haben sich Betroffene der Autorität all den heftigen Erscheinungsformen des Fanatismus auseinanderzusetzen. Denken wir an religiöse, politische oder auch banal wirkende Gruppierungen wie Fußballfans, die allesamt eines gemein haben: Sie halten mit nahezu missionarischem Eifer an ihrer Grundhaltung und ihren Überzeugungen fest.

Das ganze Ausmaß der fanatischen Gesinnung entfaltet sich mit Nachdruck, wenn jedwede kritische oder hinterfragende Äußerung fällt. Kein Wunder, daß es Aussteiger aus solchen Gruppierungen besonders schwer haben, denken wir an die Scientologen, extremistisch ultrarechte oder linke politische Flügel. Fanatismus letztendlich darüber hinaus die höchste Form der Intoleranz, eines Scheuklappendenkens bis hin zu mörderischen Gewaltexzessen? Wer hierbei schönredet, hat das Wesen dieser dramatischen Erscheinungsform nicht wirklich verinnerlicht.

Humanismus und Liebe eine moderate Antwort

Werfen wir einen Blick in die Umwelt, in die Natur. Nur der Homo sapiens lebt in all seinem denkwürdigen Haß Fanatismus dermaßen penetrant aus, im Gegensatz zur Tierwelt. Genau deshalb orientieren sich Menschen am Wesen der Schöpfung, dessen größte Kraft, nämlich die Liebe, keinerlei Fanatismus im Ansatz zulassen kann, daher dieser im Keim ersticken sollte.

Der Rest offenbart sich im angewandten Humanismus, obwohl immer wieder Haß und Zerstörung nach fanatischen Handlungsweisen uns die grenzüberschreitenden Extreme verdeutlichen, besonders Idole und der damit verbundene Personenkult entscheidend das Lemmingverhalten unterstreichen, wenn die Ohnmacht der Schwachen zunimmt. Wehe denjenigen, die den Mut haben, Fanatismus entgegenzutreten. Dann bleibt nur noch der Widerstand bis zum Äußersten, weil rastlose Bösartigkeit mit Gewaltlosigkeit in der Regel nicht beendet werden kann. Das verdeutlicht unsere Historie, darf man als gelebten Erfahrungswert feststellen.

„Ein Fanatiker ist – in psychologischen Begriffen definiert – ein Mensch, der bewußt einen geheimen Zweifel überkompensiert.“ (Aldous Huxley)

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gesellschaft

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fanatismus höchste Form der Intoleranz

  1. rottweilistueberall schreibt:

    So sieht´s aus!, Seien wir Gutmenschen und lieben „ was das Zeug hält. Eine bessere Antwort gibt es nicht, und wenn sie den Gang der Dinge auch nicht aufhält, so haben wir uns wenigstens besser gefühlt damit. Außerdem finde ich ja, man sollte niemals unterschättzen – rechter Terror wird gerne unterschätzt, aber die Kraft der Liebe auch. Während fanatisches Wüten immer irgendwann seine Gültigkeit verliert und sich als das offenbar, was es ist, verliert die Liebe ihre Gültighkeit und Kraft nie. Ich bin mir sicher – sie ist überlegen.
    „Ein Fanatiker ist – in psychologischen Begriffen definiert – ein Mensch, der bewußt einen geheimen Zweifel überkompensiert.“ – das gefällt mir!
    https://beatekalmbach.home.blog/2019/11/03/german-hatespeech/

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.