Verbrauchter Brauch


https://pixabay.com/photos/shish-kebab-electric-grill-3461/

pixabay.com

Es wär zum Brüllen,
sie kann nicht kochen,
aber mit ständigem Grillen
die Nachbarschaft unterjochen.

Seit Jahrhunderten
die Menschen
nicht verhungerten,
weil sie brieten Hähnchen,

Schwein, Reh, Hasen
und sonstiges Getier
in Höhlen, auf Rasen
und sie eben vor der Tür.

Es sei überdies Brauch,
Ungeziefer zu vertreiben
mit dem qualmenden Rauch,
erspare sich mit Öl einzureiben.

Es ist zum Brüllen,
kein Gegenargument sie stört,
da andere für sie Tiere killen,
sie die Todesschreie nicht hört.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.