Ausgleich der Einfalt


Wer nicht pariert,
wird aussortiert,
wo rechter Ton herrscht, das passiert,
scheinbar hat´s der Letzte noch nicht kapiert.

Wer nicht gewillt,
wird gedrillt
zu gehorchen, durch Zucht und Strenge
dem Verstand lehrt man Zwänge.

Wer Faschismus wählt,
der darauf zählt,
durch Beherrschen Ordnung sich einstellt,
und Ruh‘ und Frieden ist auf der Welt.

Wer Diktatur unterstützt,
der benützt
Haß, Angst, Gewalt
zum Ausgleich seiner Einfalt.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.