Klick-klack bleibt Klick-klack


https://pixabay.com/photos/pave-composite-stones-hand-work-4212229/

pixabay.com

Ach, Jochen, ich bitte dich,
das bißchen klick,
das bißchen klack,
warum stört dich das?

Diese Stöckelschuhe
gefielen dir doch beim Kauf,
meinen Fuß fandest du schlanker,
mich sexuell interessanter.

Möglicherweise bist du irritiert,
seit Platten du gelegt auf der Terrasse,
hörst das Klick, das Klack, täglich,
selbst wenn man barfuß drübergeht.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.