Spurensuche


© Doris Mock-Kamm

Völlig ausgeruht,
von Streß
keine Spur,
trotzdem unruhig,
einfach halt
neben der Spur.

Alles perfekt,
keine Sorgen,
nicht die Spur,
trotzdem aufgekratzt,
der Sache komme
ich noch auf die Spur.

Meine Sinne
habe ich zusammen,
bin in der Spur,
doch Unzufriedenheit
legt
verzweifelnde Spur.

Das Lachen
mir vergangen,
eine heiße Spur,
da linst es um die Ecke,
das Lächeln,
ohne das ich nicht spur.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.