Medienreaktionen zu Klimaprotesten exemplarisch


Politischer Ohnmacht etwas entgegensetzen

Versagen verantwortlich Regierende weltweit, kann man nur Klimaproteste gutheißen, weil diese eine eher viel zu stillhaltende, resignierende Bevölkerung aufmischt, sie daran erinnert, was verkehrt läuft. Auch wenn etliche meinen, sie müßten auf ihren Wohlstand verzichten. Da führt dann kein Weg mehr vorbei.

Was sich zu Beginn dieser Woche sehr deutlich offenbarte, Extinction Rebellion trat mit seinem zivilen Ungehorsam in Berlin in Erscheinung, setzt sich konsequent durch, inzwischen reagieren die Medien auf ganz unterschiedliche Weise, wie die Welt in ihrem Artikel hier mal zusammenfaßte, das, was sie tun, ist einfach gesagt das Richtige, meinte The Independent.

Berliner Morgenpost reagiert genauso uneinsichtig wie die Bundespolitik

Offensichtlich ist in deren Köpfen noch nicht vorgedrungen, daß die Zeit des Lamentierens endgültig jetzt vorbei sein muß, mit jenen Protesten eindeutige Signale hervorzurufen sind mit der Dringlichkeit des Handelns. Wenn Politik versagt, erneut die GroKo viel zu halbherzig ein Klimapaket schnürt, welches ihr bisheriges Unvermögen erst recht bestätigt, dann sollte man den Unmut der Potestierenden unbedingt verstehen, gutheißen.

Blockierungen zu bedauern, kann mitnichten zielführend sein, weil Klimastreiks eine notwendige Reaktion darstellen. Jener zivile Ungehorsam bescheinigt Protestierenden letztlich entsprechende Courage. Anstatt sich über das Fliegen von Grünenpolitiker zu echauffieren, sollten jene „Erbsenzähler“ besser mal sich an die eigene Nase fassen, was in den letzten Jahrzehnten alles verschlafen und verpaßt wurde, um den durch Menschen verursachten Klimawandel zumindest abzumildern!

FFF und Extinction Rebellion lediglich ein Beginn

Von Protesten, die ziemlich schnell sich noch erheblich ausweiten mögen, falls Medien und die Politik selbst weiterhin lieber verharren, anstatt endlich dringend notwendig zu handeln. Mit erhobenen Zeigefingern, kritischen Äußerungen ob jener Blockade-Aktionen kann es nicht getan sein. Die Bundesregierung ist am Zug, selbst wenn sie meint, sie hätte mit ihrem Klimapaket richtig agiert.

Die Proteste verdeutlichen berechtigten Unmut. Mithilfe von Ordnungsmacht und Medienschelte kriegt Politik ihre Verfehlungen nicht in den Griff. Es verhilft vielleicht zu einer sehr kurzfristigen Verschnaufpause. Letztendlich setzen sich die Klimastreiks fort, wachsend und lauter werdend.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Proteste und Widerstände

Dieser Beitrag wurde unter Proteste und Widerstände abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Medienreaktionen zu Klimaprotesten exemplarisch

  1. interimsloesung schreibt:

    Interessante Sichtweise, ich habe eher einen gegenteiligen Eindruck, in den Redaktionsstuben scheint Hektik ausgebrochen zu sein, man ist blind vor Aktionismus, scheinbar unfähig sich aus kritischer Distanz mit den Erscheinungen zu befassen, da die ideologische Brille einen klaren Blick verhindert.

    Da werden Menschen als Aktivisten bezeichnet, die überwiegend nichts mit dem Bruttosozialprodukt in diesem Lande zu tun haben, aus meiner Sicht dient Klimaschutz nur als Deckmantel für ein neues Freizeitverhalten und als Mittel gegen die fast unerträgliche Langeweile. Kinder, Schüler, Studenten, der gelegentliche Rentner, und der aus der Zeit gefallene „Anarcho“ vergangener Tage lassen sich spielend leicht verführen von Menschen, die unerkannt im Hintergrund bleiben, und die dumpfe Masse mit Ketten, farbenfrohen Kostümen, Klebstoff und jeder Menge vorbereiteter Schilder versorgen.

    Ein engagierter Einsatz für die Umwelt sieht aus meiner Perspektive anders aus!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.