Empfindsam


https://pixabay.com/photos/auto-vehicle-drive-cabriolet-3298890/

pixabay.com

Sie bräunt ihre rot lackierten Fußnägel
jeden Nachmittag, natürlich auch den Schädel,
vormittags ist sie mit ihrem Cabrio unterwegs,
mit Kopftuch, ihre Perücke sonst fortfegt.

Verdunkelt ihre Augen mit Sonnenbrille,
hofft sie, jeder nach ihrem dunklen Teint schiele.
Irgendwann, nach einer ganzen langen Weile
fiel ihr beim Pediküren aus der Hand die Feile.

Klirr, schallt’s in ihrem Kopf mittels der Ohren,
die Fußnägel niemand sieht, obwohl sie auserkoren,
ihre Schönheit, wer weiß dies besser als sie, zu schade
jeden halben Tag nur zu sehen für die Autopedale.

Empfindsam ihre Seele, Tränen flossen unaufhaltsam,
ein Scheibenwischer für die getönte Brille wäre kleidsam,
schluchzt sie, da fällt es ihr wie Schuppen von den Augen,
mit ‘nem Automatik kann ihr linkes Bein aus dem Fenster baumeln.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.