CSYOU- welch dreister Clou


Wenn ein Armin Petschner loslegt

Mit Rezo habe er so gar nichts zu schaffen, kein Thema, Ähnlichkeiten seien rein zufällig. Das verhält sich gerade so wie ein per Kamera ertappter Dieb, der alles abstreitet, obwohl die Bilder ihn hundert prozentig entlarven. Ausgerechnet die Welt kommentiert entsprechend frohlockend, betont, wie er sich nach 20 Sekunden Greta Thunberg vornimmt.

Na sicher doch, ein willkommenes Thema dreister Häme, man reitet auf den Segeltörn gen USA herum, wie klimaschädlich ihre Aktion doch gewesen sei, um im nächsten Atemzug die Regierungsarbeit der GroKo zu lobhudeln. Propaganda in eigener Sache, dermaßen viele Parallelen zu Rezo, daß dessen Dementi lächerlicher kaum noch sein kann!

Die CSU liefert

So per Hashtag zu lesen im YouTube-Filmchen. Na, was liefert sie denn? Denken wir zurück an den unglückseligen Heimat- und Innenminister, derjenige, der als Spaltpilz so triebig sich ins Zeug legte, damit gar der AfD einen Bärendienst erwies. Alles keine Absicht sein sollte, wie man gern abwiegelte. Pustekuchen. Am Ende sind sich Rechtskonservative meist einig.

Ob ein Scharfmacher wie Dobrindt oder dessen Nachfolger Andreas Scheuer, im Bundesverkehrsministerium jagt eine Pleite die nächste – aber Hauptsache politisch herumtönen. Nachdem jahrelang die CSU sich in der Landwirtschaft versuchen durfte, folgte prompt die Ablösung, ausgerechnet mit jener Julia Klöckner, deren „rosarote Welt“ äußerst fragwürdig aufwartet. Aber das interessiert die meisten Wähler kaum, Hauptsache das C im Parteinamen ein Garant für Wirtschaftsstabilität. Welch Nonsens, vor allem im Sinne der Umwelt, des kleinen Mannes!

Bloß keine eigenen Ideen entwickeln

Es lebe das Nachäffen, so das Fazit zum YouTube-Versuch, den man unverblümt als gänzlich mißglückt werten muß, wer sich eben nicht so simpelst einlullen läßt. Anstatt den großartigen Verdienst, den gerade Greta Thunberg an den Tag legt, zu würdigen, zieht man die Schülerin lieber durch den Kakao, begibt sich ins selbe Fahrwasser wie die gesamte Neue Rechte, die bekanntlich in den Social Media sie tagtäglich verunglimpft.

Prima Steilvorlage für rechte „Dumpfbacken“, die ohnehin im Osten bei den Landtagswahlen Stimmengewinne wittern, da es hierzulande genügend Menschen gibt, die denen noch auf den Leim gehen, anstatt endlich mal aufzuwachen, wohin dies führen könnte: direkt in einen totalitären Staat, kürzer ausgedrückt, in den Faschismus. Darauf auch noch stolz sein, Herr Petschner? Mitnichten!

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Meinung

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Meinung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.