Trennung ohne Schmerz


https://pixabay.com/illustrations/heart-broken-broken-heart-love-2462389/

pixabay.com

Alles Banane, deine Argumente,
zahl mal besser Alimente.
Klatsch bloß nicht in die Hände,
ich mal’s an Tisch und Wände.
Und warte bestimmt nicht bis zur Rente,
rufe bald mal lieber die Polente.
Auch wenn ich in deinem Bette pennte,
nach manch Liebesnacht flennte,
ich mich dennoch von dir trennte.
Keiner folgt deinem Regimente,
weil’s stört, jenes dekadente,
permanent Turbulente,
fast so wie im Parlamente.
Viel verpennte Elemente,
im Schein vehement Präsente,
am Ende verbleibt nichts vom Fundamente.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Trennung ohne Schmerz

  1. sunnymoeller schreibt:

    krass, es geht um meinen Ex-Mann….

    Gefällt 1 Person

  2. hraban57 schreibt:

    Evtl. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig, versteht sich… 🙂

    Liken

  3. Brigi schreibt:

    Der grosse Schmerz kam erst als der Tod ihn holte… vorher blieben wir gute Freunde und konnten sogar im selben Bett schlafen, ohne das was war.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.