Der Osten braun, der Westen mehr grün – was ist da wohl geschehen?


pixabay.com

Der Gag der Woche – oder wieso man vieles ernst nehmen sollte

Überraschungen schauen anders aus, das weiß man sowohl an Ostern oder wenn die sogenannten Ü-Eier aus ihrer Alufolie entwickelt werden, Kinder essen das Zucker-Schoko-Ei, spielen mit dem Plastikinhalt, heute spielt warmes Sonnenscheinwetter mit beim Ostereiersuchen, alles bestens, oder etwa doch nicht? Weil eine AfD stärkste Partei im Osten, im Westen die Grünen ihr altes Ergebnis verdoppeln würden, wenn heute die Menschen im Lande an die Wahlurnen gingen?

Im Prinzip nichts neues, wer lang und aufmerksam genug den Trend beobachtet hat. Das Rätselraten, warum Leute aus lauter Protest jenem rechtsradikalen Haufen ihre Stimme geben, mag etliche beflügeln, analytisch fundierte Antworten zu suchen. Das kann man aber auch in einem kurzen Satz zusammenfassen. Vierzig Jahre DDR-Regime ließ manchen stillhalten, jetzt darf er sich endlich entfalten.

Was noch weniger als im Westen verarbeitet, mehr verdrängt wurde, jene Nazi-Herrschaft, blieb in den Köpfen hängen, damalig manch Jugendlicher projiziert heute die Verharmlosung bis hin zur Geschichtsklitterung, um Politikverdrossenheit mit simplen, hohlen Phrasen zu überschütten, vom Patriotismus bis zum Reichsbürgergewäsch, Hauptsache Führerkult soll’s erneut richten, am Ende obsiegt Faschismus.

Da helfen weder Kreidestimmen noch Verunglimpfung, wer das sich wiederholend perfide Spiel durchschaut. Doch all jene, die der Neuen Rechten zustimmen, ignorieren plausible Argumente, finden gar Gleichgesinnte überall in Europa verteilt, obendrein mittels jenem Donald Trump im Westen und Wladimir Putin im Osten bestätigt. Erst recht ein Grund mehr, genauer hinzuschauen, meinen auch jene, die Grün wählen.

Bedeuten bald zwanzig Prozent grüne Wählerschaft real eine Chance? Es kommt drauf an, welche Koalition zustandekommt. Eine neoliberale FDP im Boot würde zusammen mit jener Union genauso wenig fruchten, wie schon Rot-Grün sich als Verrat entpuppte, gar noch mehr, wer die Ansagen des konservativen Lagers bemerkt. Die Linke das Zünglein an der Waage? Ein Links-Grünes Bündnis der SPD auf die Finger klopft, endlich ihr „S“ im Parteinamen wieder ernst zu nehmen? Unwahrscheinlich, wer die Kräfte der Grünen à la Kretschmann und Co. registriert.

Alte Fehden und Feindschaften sich dadurch erneut bilden, wenn der Osten braun, der Westen mehr grün? Vergessen wir nicht all jene, die eben dieser rechtsradikalen Strömung trotzen, es ist per se die Mehrheit, der Hashtag, #wirsindmehr, gebildet mittels kostenlosem Konzert als entsprechende Antwort zu den Ausschreitungen in Chemnitz, verdeutlicht dies mit Nachdruck. Allerdings spricht die zunehmende politische Mehrheit dieser AfD in den Länderparlamenten des Ostens eine deutliche Sprache ihrer Wählerschaft. Es ist eine erschreckende Mehrheit!

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Meinung

Dieser Beitrag wurde unter Meinung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.