Earth Strike alles andere als nur ein Protest


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/5a/Fridays_for_Future_Aschaffenburg_15.03.2019_41.jpg/640px-Fridays_for_Future_Aschaffenburg_15.03.2019_41.jpg

Wikimedia Commons CC BY-SA 4.0

Politik verpennt knallharte Realität

Der angebliche Wahlspruch der Cree wurde irgendwann als ein Relikt von Umweltillusionisten belächelt, so mancher Befürworter jener Prophezeiung fand am Ende einen kapitalkräftigen Posten in der Wirtschaft oder Politik, um plötzlich keinen Gedanken mehr zur Rettung von Mutter Erde zu verschwenden. So simpel läßt Mensch sich ablenken, um eigene Ideale zu verdrängen.

Doch die gnadenlose Ausbeutung unseres einzigen Lebensraums hat Konsequenzen, die längst auch das Klima beeinflussen, die deutlich spürbarste Verschärfung weltweit unübersehbare Spuren hinterläßt. Das Paris Agreement vom 12. Dezember 2015 ist sein Papier nicht wert, wenn die unterzeichneten Staaten keine Taten folgen lassen. Mit den angekündigten Austritten der USA und Brasilien rückt die Notwendigkeit des Übereinkommens von Paris längst wieder in den Fokus seiner Ziele.

„Fridays For Future“ fordert Benennung der Klimakrise

Damit stellt die Bewegung erstmals konkrete Forderungen an die Politik, sie enthalten „bewusst nur Ziele, keine Maßnahmen“. Insofern beherzigen die Klimaaktivisten die Erkenntnisse des Weltklimarates, Vorgaben des Pariser Klimaabkommens wären nur noch durch Sofortmaßnahmen umsetzbar.

Während Klimawandelleugner Trump Auto- und Ölkonzerne hofiert, entsprechend unnachsichtig mit Hilfe der EPA Obamas Umweltnormen gekippt werden, hat sich im Norden Europas Greta Thunbergs „Skolstrejk för klimatet“ (dt. Schulstreik fürs Klima) per eingesetzten Hashtag zur Bewegung „Fridays For Future“ entwickelt.

Deutsche Politiker reagieren eher verärgert, unterstellen dies als unnötige Schulschwänzerei, Christian Lindner verschärft gar seine Kritik an Schul-Streiks fürs Klima, in dem er betont, Klimaschutz sei etwas für Profis, liebäugelt mit technologischen Alternativen wie synthentischen Kraftstoffen für Verbrennungsmotoren. Es hat sich ganz offensichtlich auch nicht bis zum FDP-Chef herumgesprochen, daß jede Verbrennung im großen Stil dem Klima schadet!

Kraftvolle Visionen werden mehr denn je gebraucht

Dabei geht es natürlich um konkrete Lösungen, was die Politik versäumt, bedeutet keineswegs passives Resignieren, sondern bedarf einer Verwirklichung des ökologischen Zeitgeistes, wie die ins Leben gerufene ökoligenta. Wer sich die Grundsätze und Werte der Wandelbewegung anschaut, dem wird schnell klar, daß sie überdeutlich den Zielen des FFF entsprechen.

Der für den 27. September geplante weltweite Generalstreik (Earth Strike) unterstreicht den Willen aller Protestierenden, daß keine Zeit mehr vorhanden ist für vage Versprechen, sondern sofort gehandelt werden muß.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Proteste und Widerstände

Dieser Beitrag wurde unter Proteste und Widerstände abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.