Einsamkeit


https://pixabay.com/photos/red-yellow-sunset-sunrise-2076853/

pixabay.com

Für meine Einsamkeit
war ich niemals tot,
meine Stille machte sie froh.

Bewahre den letzten Schein
vom Abendrot,
ein Bildnis zum Andenken.

Geblendet vom Glitzern des Sees
sitze ich in einem Boot,
getragen von wellenden Tränen.

Ihr Geschenk, das sanfte Wippen,
bevor das Vergessen droht,
die Einsamkeit zu versenken.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.