Blüten zur Nacht


https://pixabay.com/photos/chestnut-chestnut-tree-tree-branch-60345/

pixabay.com

Die Kastanie steht voll in Blüte.
Warum hast du mit mir Schluß gemacht,
obwohl ich dich liebte?

Die Kastanie ein schützendes Blätterhaus.
Thea, die Kleine mit den dunklen Locken,
weint sich vor Kummer die Augen aus.

Die Kastanie hat braun glänzende Früchte.
Schreiend flüchten die Tage, Seelensplitter
verstreut, keiner will sie haben, ich befürchte.

Die Kastanie befreit von Laub.
Graue Zeiten, kalte Himmel, verwaiste Herzen,
keine Hoffnung, verästelt Gedanken, kein Glaub.

Die Kastanie ummantelt mit glitzerndem Weiß.
Öffne das Fenster, schau die eisige Pracht,
hörst du der Kälte Stimme, frostig und leis?

Die Kastanie ist schon lange gefällt.
Nachtumhüllt wandert sie auf ihren Wegen,
mit den Wurzeln fühlend, modrig, steinig, gewellt.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.