Religion im Diskurs einer aufgeklärten Gesellschaft


https://pixabay.com/illustrations/space-astronomy-planet-sky-2060926/

pixabay.com

Glauben im freien Fall

Kulturelle Vielfalt, unzählige Riten, Naturvölker und eine Welt moderner Lebensstile lassen dennoch sämtliche Glaubensrichtungen zu, wo noch Staat nicht die Religion bestimmt. Doch wie schaut es aus mit der Freiheit der Menschen, wenn diese sich unterordnen müssen, weil dogmatische Fanatiker bzw. deren Religion das Alltagsleben fremdbestimmen, sie sich anzupassen haben?

Da lauert ein riesiges Potential an Haß und Verachtung Andersgläubigen gegenüber wie wir seit eh und je erleben müssen. Religion im Diskurs, Scheideweg einer aufgeklärten Gesellschaft, die meint, sie hätte die alten Religionskriege überwunden? Mitnichten muß man konstatieren. Glauben somit im freien Fall?

Die ewige Suche nach Gott

Mensch ganz allein in den Weiten des Kosmos, als er endlich begriff, daß die Welt nicht der Nabel allen Seins sein kann, sondern lediglich ein Sandkörnchen darstellt innerhalb einer Unendlichkeit, die man sich keineswegs vorzustellen vermag? Kein Wunder, daß Homo sapiens ständig auf der ewigen Suche nach Gott sich befindet oder einer Schöpfung, die uns eben nicht erklärt, wie aus einem Nichts alles entstehen vermag.

Was die großen Philosophen schon nicht gänzlich beantworten konnten, erreichten ebensowenig die Weltreligionen, Religionsgemeinschaften, oftmals als einengende Spiegelbilder unserer Gesellschaft. Gleichzeitig entwickelte sich natürlich eine Abversion, Atheisten, Agnostiker fanden ihrerseits Argumente der Berechtigung, kritisch den Glauben zu hinterfragen bzw. zu negieren. Kann man es ihnen verdenken, die Entthronung Gottes ein naheliegender Weg bedeutet?

Wer ihnen keine Antworten liefert, gibt ihnen Recht. Beweise bedarf es wohl eher nicht, denn das Höhere, wie auch immer Gott per Definition sich offenbaren mag, steigt nicht hinab auf Mutter Erde, um die Menschen nachhaltig zu bekehren, selbst wenn Jesus, Buddha, Mohammed genau das taten, ihnen erschienen. Bis heute erreichte deren Anwesenheit alles andere als Gottesfrieden, viel eher das Gegenteil: Religionskriege, somit im Namen des jeweiligen Glaubens beschäftigen die Menschheit weiterhin!

Der Schlüssel zum Frieden liegt in der Glaubensfreiheit

Und zwar nicht nur auf die Religionen bezogen, sondern generell, was ebenso die Meinungsfreiheit mit einbezieht. Solange wir nicht begreifen wollen oder können, daß stets Gegenargumente die Argumente des anderen in Schach halten, gleichzeitig aber mit sämtlichen Mitteln darauf bestehen, unser Recht durchsetzen zu müssen, herrscht Unterdrückung und Gewalt, denen Menschen ausgesetzt sind.

Befreit hat Menschheit sich erst von ihrer Unterjochung dieser verkrusteten, starren Denkmodelle, wenn sie Toleranz in jeder Hinsicht zuläßt, ohne die Freiheit des Einzelnen einzuschränken.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Quergedachtes

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Quergedachtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Religion im Diskurs einer aufgeklärten Gesellschaft

  1. Wie wäre es anstatt “Religionsfreiheit“ mal mit “Freiheit von der Religion“?

    Gefällt 1 Person

  2. wolfgang fubel schreibt:

    Kommentare??
    Man traut sich nicht, einige zu veröffendlichen!!

    Liken

    • hraban57 schreibt:

      Naja, in der Regel werden Kommentare veröffentlicht, ansonsten wie es unter FAQs zu lesen ist: Wer gegen die Netiquette verstößt, den schalten wir natürlich nicht frei. Obendrein behalten wir uns vor, Kommentare selbst bei Bedarf zu korrigieren.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.