Im Klassenzimmer


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/11/Klassenzimmer.jpg/640px-Klassenzimmer.jpg

Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0

Das Schlurfen ihrer Stimme
hing wie geräucherter Fisch
noch Jahre später im Zimmer,
tosende Wellenschläge
trafen Stirn und Nacken,
jede noch so kleine Bewegung
formte Gedankenschlingern,
wurde zur Sprachübelkeit.

Hier auf dem schlingernden Schiff
lehrte sie mit dem Vergnügen
eines Wellnessprogramms,
uns straucheln zu lassen,
ohne Grund, ohne Fragen,
dafür polierte sie ihre Worte blank,
nicht erst heute weiß ich,
wir ihre Wohlfühloase waren.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.