Volle Koffer


https://pixabay.com/de/blase-seifenblasen-bunt-schillernd-1891638/

pixabay.com

Wo sind sie, die Träume der Kindheit,
die Wünsche die unerfüllten,
für die man Berge erklimmen wollte,
Feuer entzünden,
das weit übers Land strahlen sollte,
damit jeder sich daran wärmte,
ein Licht, das Finden nicht erschwerte,
das dem Leben nahm die Härte?

Liegen sie in Koffern, Kisten, Schuppen, Villen
die einstigen Vorstellungen,
vermodernd unter dem erwachsenden Willen,
der die Phantasie als Humbug deklariert,
als kindliche Marotte die Utopien bewässert,
der Unsinn, der sich verweigert, nicht pariert,
Ballast, der erschwert die Realität,
Frau, Mann nicht mehr Karussell fährt?

Eben noch waren die Seifenblasen hier,
die spiegelnden, gläsernen Wunderwelten,
das Alter reflektiert die Zeit minimiert.
Mit ein wenig Kinderzauber, gepreßt zur Seife,
nicht um Hände in Unschuld zu waschen,
lassen sich alte Träume im Koffer haschen.
Dürften Märchendrachen, Feen ständig fliegen,
die Lebensschwere wäre ferngeblieben.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.