Eingefrorene Wärme


https://pixabay.com/de/baum-winterlandschaft-raureif-zweig-1959267/

pixabay.com

Was blieb,
war Eigenheit,
wenn einstige Nähe
tief eingeschneit?
Schnoddrige Herzlichkeit,
liebevolle Strenge,
Momente des Verstandenseins
eingefroren im
See der Vergangenheit.
Kufenspuren zeugen
von lebhaften Tänzen,
gemalte Kreise,
eingefurchte Striche,
glatte Oberflächen
durch ständiges Streicheln,
um durch das Eis
in das längst Gewesene
zu greifen.
In Kälte erstarrt,
nur die Nase wagt
sich gegen die Verkrustung
zu wehren und tropft
sich frei vom Frost,
da beginnen auch
die Augen zu tränen,
tätscheln mit Wärme
die Haut, die erinnert,
spürt den Hauch
der einstigen
Verbundenheit,
die untrennbar
mit dem Geruch
der Mutter war.
Was blieb,
war Eigenheit,
was bleibt?
Der nährende Duft
deiner wärmenden Liebe,
die mein Herz aufweicht,
wie ein Sonnenstrahl
den Schnee vertreibt.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Eingefrorene Wärme

  1. Erwin Simus schreibt:

    Die kalte Luft,
    das weiße Sein.
    Ist immer gut für den,
    der ist allein.
    Die gefrorene Wärme
    taut alles auf,
    Von innen nach außen,
    bis hin
    in die kleinste Gänsehaut.
    Erinnerungen erblühen,
    die Wärme zu spüren.
    Das Leben erneut
    beginnen zu fühlen.
    .
    .
    Das Gedicht gefällt mir sehr.
    Es bringt einen zum Nachdenken und es zeigt mir, wie sehr Erinnerungen in uns verweilen.
    Viele Grüße an dich von mir

    Gefällt 1 Person

    • quittenbluete schreibt:

      Hallo Erwin Simus, gibt es ein schöneres Kompliment, als daß eine Inspiration eine neue Inspiration auslöst? Erinnerungen sind fließende Gedankenkompositionen, die entweder durch äußere Reize oder unvermittelt ins Bewußtsein gelangen, nicht immer stellen sie reale Tatsachen dar. Oftmals treten sie verklärt oder belastend in die jetzige persönliche Situation, um möglicherweise neu bestätigt oder verworfen zu werden? Wer kann das schon sagen? Auf alle Fälle sind sie bereichernd. Vielleicht inspiriert dich in diesem Zusammenhang meine Kolumne über die Seele, die gerade in Bezug auf das Erinnern einen nicht zu geringen Einfluß hat? https://querdenkende.com/2017/01/19/die-fliessende-seele-traenkt-das-leben/
      LG Doris

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.