RTL: Wen interessieren Reichsbürger – Hauptsache die Kasse stimmt


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2f/Rtl_regie.JPG/640px-Rtl_regie.JPG

Wikimedia Commons CC BY-SA 4.0

DSDS glänzt mit fragwürdig neuer 16. Staffel

Über miesen Geschmack läßt sich bekanntlich nicht streiten mit Blick zum privaten Fernsehsender RTL, dessen Unterhaltungssendungen wie Big Brother, Dschungelcamp und auch die Castingshow DSDS mit jenem sogenannten Pop-Titan zum Besten geben. Einschaltquoten bestimmen den Markt, was nicht erst seit Hans Weingartners Free Rainer bekannt sein sollte.

Aber wenn die schlechteste Castingshow Deutschlands sich um den „Marionetten-Sänger“ Xavier Naidoo bemüht, dem ein Stelldichein mit den Reichsbürgern nichts ausmacht, spätestens dann wird, auf Teufel komm raus, polarisiert, was sich wiederum mit dem zunehmenden europäischen Rechtspopulismus deckt. Neben Dieter Bohlen ein Xavier Naidoo sowie der von DSDS gefunden ernannte Super-Star Pietro Lombardi.

Die Steigerung von widerlich findet stets neue Spielwiesen

Was nützt schon das Talent, die begnadet tolle Stimme, wenn ein Xavier Naidoo dermaßen unverblümt sich in dessen Texten Luft macht, im Gegenzug die rechtsradikale Szene ihn für ihre Zwecke ausnutzt? Mittels hohlen Phrasen gegen die deutsche Politik wird’s keineswegs besser, erst recht nicht mit jener AfD, die fleißig weiter ihren Haß im Bundestag versprüht.

Dies scheint den Sänger nicht zu stören, somit keineswegs verwunderlich, wenn man sich fürs Castingformat DSDS hergibt. Da paßt manches somit zusammen, selbst wenn RTL sich damit bestimmt keinen Gefallen tut. Aber wen interessieren schon Reichsbürger – Hauptsache die Kasse stimmt! Letztlich spielt es keine Rolle, welches vierte Jury-Mitglied neben den drei Juroren Platz nehmen wird. Denn wem das Reichsbürgergeschwätz und vor allem die Kungelei zur Neuen Rechten mißfällt, der schaltet die Glotze eben nicht mehr an.

Kein Entrinnen aus dem Sumpf ominöser Verschwörungstheorien

Fanatismus zeichnet oftmals fließende Grenzüberschreitungen aus, sodaß menschenverachtendes Gedankengut Wege seiner Entfaltung findet, dieses sich vielseitig widerspiegelt, vor allem einer unterbewußten Hirnwäsche Vorschub leistet. Das kann man schon länger bei Xavier Naidoo beobachten, da hilft ihm auch kein rechtliches Durchsetzen, ihn keinen Antisemiten nennen zu dürfen oder die Unterstützung prominenter Kollegen.

Es verbleibt der fade Beigeschmack zur Nähe der Neuen Rechten, eine diffuse Erklärungsnot, die schnell mit Verschwörungstheorien bespickt Abhilfe verschaffen soll. Kritik am System an und für sich ist durchaus legitim und auch unbedingt notwendig, aber mitnichten bei solcher Grundhaltung und Verstrickung. Daß daraufhin etliche Fernseh- und Radiosender Abstand zu Xavier Naidoo nehmen, kann man ihnen nicht verübeln, sondern zeigt deren Rückgrat, was man bei RTL weiterhin vermissen muß.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Quergedachtes

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Quergedachtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.