Nichts umgibt sich mit Egofrust


https://pixabay.com/de/island-gletscher-k%C3%A4lte-eis-blau-1787525/

pixabay.com

In diesen heißen Tagen
sitze ich im blühenden Garten,
Mütze, hochgestellter Kragen
halten Erinnerungen frisch.

Es war einmal vor langer Zeit,
im Keller versunken Temperaturen,
die Herzen gefroren zu Eiskristallen,
geboren eine gefühlskalte Welt.

Wärme geraubt von Kriminellen,
aufgebaut durch Sklavengeld,
Mord an Seelen frenetisch bejubelt,
Mitleid an Eisbergen zerschellt.

Toleranz ein Fall für Richter,
Charaktervernichter die Liebe sei,
über Gesichter Angststürme tobten,
Wörter in Schockstarre betäubt.

Man nannte uns Teufelsflüsterer,
die Kaltblütigkeit behauchten wir,
unter dem Frost nur Egofrust aufgetaucht,
Nichts verdunstete samt Macht und Gier.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.