Wiedersehen


https://pixabay.com/de/ich-buchstaben-schwarz-wei%C3%9F-655891/

pixabay.com

Neulich bin ich mir unerwartet
nach langer Zeit begegnet.
Ich stand vor mir und wußte nicht,
was sag ich mir.
Hallo, ewig nicht gesehen!
Du bist erwachsen geworden!
Na, sowas, du bist immer noch die Alte!
Oder lieber ohne Ausrufezeichen.
Hey, wie geht es dir?
Wohnst du wieder hier in der Gegend?
So ein Zufall, du bist doch ich, oder?
Nicht so passend, gleich Fragen zu stellen.
Schön dich mal wieder zu treffen.
Vor kurzem habe ich an dich gedacht.
So trifft man sich.
Ich habe genauso verdutzt geguckt wie ich.
Beruhigend war das.
Bekannt.
Nicht fremd.
Als hätte ich mich erst gestern getroffen.
Ich beließ es, die
unverfänglichen Grußformeln zu vertiefen,
die mir auf der Zunge lagen.
Ich ging einfach an mir vorbei.
Mir ist eingefallen, ich kenne mich.
Was könnte ich mir Neues mitteilen?
Möglicherweise, vielleicht, eventuell,
immerhin habe ich mich erkannt.
Schätzungsweise frage ich mich,
ob dies auch in ein paar Jahren
so sein wird.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.