Meine Klassenzimmerfenster


https://pixabay.com/de/schule-klassenzimmer-alte-790216/

pixabay.com

Alle Fenster der Klassenzimmer
waren stets, ich bin sicher, sauber.
Wie hätte ich sonst Wissen
lernen können, ich bin sicher,
deshalb waren sie stets sauber.
Der Blick in die große weite Welt
wurde mir nicht verwehrt,
ich bin sicher, deshalb waren sie sauber.
Denn ohne diese klare Sicht
auf all die Dinge hätte mein Verstand
nicht geschult werden können, daher
bin ich mir sicher, sie waren immer sauber.
Das ist so klar, wie ich Vergangenes schaue,
denn die Wandtafeln waren im Gegensatz
zu den Fenstern stets verschmiert,
außer es war der letzte Schultag
oder der erste nach den Ferien,
da glänzte die Tafel
im einfallenden Licht
der geputzten Fenster.
Aber wer achtete an diesen Tagen
überhaupt auf Tafeln,
unsere Herzen waren
nicht mehr im Klassenzimmer,
sie fühlten bereits die freien Stunden
oder hielten die erlebte Freizeit fest,
um sie nie mehr
aus dem Gedächtnis zu verlieren.
Und wenn ich es mir so recht überlege,
durch die gereinigten Fenster
des Klassenzimmers bin ich bis heute
geläutert, daß Wissen
an eine Tafel geschrieben sein kann,
die wichtigsten Dinge aber,
glasklar sehe ich das,
hinter dem Horizont
erst ihren Zenit erreichen.
Dank euch sauber gewischte Fenster
habe ich frühzeitig
meinen Kopf
zwischen Himmel und Erde gelegt.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.