Wenn Störche klappern und plappern


https://pixabay.com/de/storch-stretching-lustig-1017653/

pixabay.com

Es klappert und plappert ein Storch tagaus, tagein,
ach, könnt’ ich doch so nen Schwein wie der Hoecke sein.
Doch außer miesen Phrasen fällt ihm nichts besseres ein.
Da hat, es ist ne sie, genannt Bea, nur so zum Schein
sie ne Idee, so richtig ganz für sich allein.
Uns kriegt man nie und nimmer klein,
weil viel zu viele Flüchtlinge wollen hier rein,
das sollte aber keinesfalls so sein!
Kein Gewissen, schon gar keine Pein
ham sie beim Frotzeln und Schreien
über die Medien, all die anderen Parteien.
Kann man soviel Haß noch irgendwie verzeihen?
Mitnichten. Nein!

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.